Wer startet im CSLX?

AvatarVeröffentlicht von

Im Gegensatz zu den harten Qualifikationskriterien des Kanu-Slaloms ist die Teilnahmemöglichkeit an einem CSLX (noch) relativ offen gestaltet. Grundsätzlich kann jeder/jede DKV-PaddlerIn an den Start gehen. Bei Qualifikationswettkämpfen für WM/EM müssen die Athletinnen und Athleten lediglich im Besitz eines gültigen DKV-Sportpasses in mindestens einer Wettkampfdisziplin sein (z.B. Slalom, Freestyle, Wildwasser-Rennsport, Rennsport, etc). Außerdem muss die Anti-Doping-Erklärung des Deutschen Kanu-Verbandes unterzeichnet sein. Die SportlerInnen erkennen damit den NADA- Code und die Anti-Doping-Bestimmungen des Deutschen Kanu-Verbandes an. Der Sportpass ist relativ einfach zu erwerben und wird nach einer einfachen Sportgesundheitsuntersuchung in der Regel über den Verein beantragt.

Die Regeln? Hier in kürzester Form:

Die Teilnehmer treten in jeweils vier ähnlichen Plastik-Creek-Booten Head to Head gegeneinander an (die Liste zugelassener Bootsformen wird ständig aktualisiert). Bereits der Start von einer Rampe, die sich mehr als zwei Meter über dem Wasser befindet, ist spektakulär. Bei dem Rennen gegeneinander auf dem Wildwasserkanal müssen auch Torstäbe passiert werden, flussaufwärts und -abwärts – ein wenig wie beim klassischen Kanuslalom. Allerdings ähneln die Stäbe eher festen Bojen, und Berührungen sind im Gegensatz zum Kanuslalom ohne Strafen erlaubt. Zudem ist es Pflicht, eine Kenterrolle innerhalb einer bestimmten Zone auszuführen. Wie beim Snowboard handelt es sich jeweils um K.-o.-Rennen, die zwei Sieger kommen eine Runde weiter.Boatercross ist taktisch und körperbetont. Beim Kampf gegeneinander sind Behinderungen erlaubt. Jedoch gibt es Regeln, die auch aus Sicherheitsgründen eingehalten werden müssen. So haben Hände immer am Paddel zu bleiben, Bootskontakte sind erlaubt. Damit ist es möglich, ein anderes Boot abzudrängen. Verboten ist aber, die Konkurrenten und deren Boot mit Händen oder Paddel zu schieben.

PS: Die Qualifikationsveranstaltung in Lofer musste Coronabedingt abgesagt werden. Um trotzdem eine Qualifikation vorbereiten zu können, können sich alle interessierten Teilnehmer in der Kategorie bis zum 15.04.2021 melden.Fotografiert von M. Daille und Jan Faber.

Auf dem Foto mit Nr. 1.: Slalom und CSLX Weltmeister Stefan Hengst vom KR Hamm.

Vorne: Stefan Hengst